Neue pZoll Funktion erlaubt Angabe zweier Dokumentenartencodes auf der Faktura-Ursprungserklärung

Alle neuen Freihandelsabkommen setzen die Angabe eines länderspezifischen Dokumentenartencodes in der Zollanmeldung für die Ursprungserklärung voraus. Mit der neuen pZoll Funktionalität „Ursprungserklärung auf der Rechnung“ können Sie beim Erstellen Ihrer Zollanmeldung neben der Art Ihrer Bewilligung (REX, Ermächtigter Ausführer) auch diesen zweiten Code automatisch erfassen lassen.

Um gewisse Handelspräferenzen, wie z.B. mit Kanada (CETA), in Anspruch nehmen zu können, ist der präferenzielle Ursprung in Form einer Ursprungserklärung auf der Rechnung anzugeben. Zusätzlich fordert das österreichische Zollsystem e-zoll bei der Exportzollanmeldung die dazugehörenden korrekten Dokumentenartencodes. Der bisher übliche allgemeine Code für die Ursprungserklärung auf der Rechnung N864 reicht mittlerweile für die neuen Freihandelsabkommen nicht mehr aus. Je Bestimmungsland muss nun eine länderspezifische Codierung angeführt werden, z.B.

  • für Kanada: U088,
  • für Japan: U110,
  • für GB: U116,

und für die Art der Bewilligung

  • REX (Registrierter Ausführer): C100,
  • Ermächtigter Ausführer: 2PAE.

Automatische Erstellung von Ursprungserklärungen auf Rechnungen

In SAP® haben Sie die Möglichkeit Fakturentexte zum automatisierten Andrucken der Ursprungserklärung auf der Rechnung zu nutzen. Standardmäßig wird dazu der Fakturenkopftext verwendet. Wenn sich ein Dokumentenartencode ändert, muss dieser in den pZoll Einstellungen geändert werden. In bisherigen pZoll Versionen konnte unter dem Reiter „Stammdaten“ / „Vorschlagswerte für Dokumente“ nur ein Code gepflegt werden, z.B. der des Ermächtigten Ausführers (2PAE) oder Registrierten Ausführers (C100). Der allgemeine Code N864 war statisch in unserer Software pZoll integriert.

Da derzeit mit jedem neuen abgeschlossenen Präferenzabkommen ein neuer länderspezifischer Dokumentenartencode hinzukommt, wurde im Februar 2021 von uns eine neue pZoll Funktion entwickelt, welche nun das Pflegen zweier Codes erlaubt. Ab Release 3.06 Patch 15 ist die neue praktische Funktionalität vorhanden.

Achtung: Sollten Sie Ihre Texte auf Positionsebene oder in der Lieferung pflegen, kann dies in der Datenübernahme-Schnittstelle angepasst werden. 

 

Andrucken zweier Dokumentenartencodes mit der neuen Sicht „Ursprungserklärung auf der Rechnung“

Im pZoll Customizing, zu welchem Sie mit einer entsprechenden Berechtigung auch ohne Ihre SAP® IT Abteilung Zugriff haben, finden Sie in der aktuellen Version 3.07 (auch ab Release 3.06 Patch 15) eine neue Sicht namens „Ursprungserklärung auf der Rechnung“.

Hier können Sie für jedes Bestimmungsland einen neuen Eintrag nach dem Schema im unteren Bild erstellen. Der erste Dokumentenartencode spezifiziert das Land, mit dem das Präferenzabkommen geschlossen wurde, der zweite gibt die Art Ihrer Bewilligung an (Ermächtigter oder Registrierter Ausführer). Bitte beachten Sie, dass die Spalten ID, Sprachencodes, Bewilligungsnummer und 2. Dokumentenreferenz an Ihre unternehmensspezifischen Daten angepasst werden müssen.

Sicht Ursprungserklärung auf der Rechnung ändern
Beispiel für das entsprechende Customizing für häufige Ursprungserklärungen. Für Detailansicht klicken!

Nachdem Sie die neuen Einträge in der Sicht „Ursprungserklärung auf der Rechnung“ angelegt haben, müssen die alten „Vorschlagswerte für Dokumente“ gelöscht werden. Machen Sie das nicht, wird die Ursprungserklärung zweimal auf dem Zollbeleg angedruckt.

Vorschlagswerte für Dokumentenartencode ändern
Für Detailansicht klicken!

Achtung: Löschen Sie die Zeile nur, wenn Sie die Dokumentenartencodes mit Hilfe der neuen pZoll Funktionaliät „Ursprungserklärung auf der Rechnung“ pflegen.

 

Relevante Lösungen

Verwandte Beiträge

Anmeldung zum prodata Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über alle Neuerungen in den Bereichen Zoll, Außenhandel, Compliance, Exportkontrolle, Warenwirtschaft, Wirtschaftssanktionen, SAP und vieles mehr informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Blog-Newsletter an, und erhalten Sie regelmäßige Statusmeldungen! Bleiben Sie immer am aktuellsten Stand!

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp