SAP S/4HANA – On-Premise vs Cloud vs Hybrid

S/4HANA, das neue zukunftsfähige SAP® ERP System mit integriertem KI, maschinellem Lernen und erweiterten Analysen wird in drei Formen angeboten: On-Premise-, als Hybrid- oder Cloud-Installation. Letztere wird zudem entweder in der Public Edition (HANA Cloud Platform) oder Private Edition (HANA Enterprise Cloud) offeriert. Welche ist nun die Richtige für mein Unternehmen?

Die On-Premise Option

Bei On-Premise betreibt der Kunde SAP® als klassische Softwarelösung auf ihren eigenen Servern, einschließlich der HANA Datenbank. Diese Option bietet den größten Grad an individueller Anpassbarkeit, da alles inhouse nach den eigenen Vorstellungen geformt und erweitert werden kann. Für Unternehmen, die die volle Kontrolle über ihre Daten sowie Prozesse wollen, ist dies die bevorzugte Wahl.

Die Cloud Option

Die Cloud Variante ist eine SaaS Lösung (Software as a Service), die den Vorteil bringt, dass weder erforderliche Hardware, Datenbanken noch eine eigene SAP® IT Basis im Haus benötigt wird. In solch einem Managed System übernimmt SAP® selbst die Verwaltung und dafür muss eine monatliche Wartungsgebühr geleistet werden, welche sich nach Art der Cloud richtet. Auch zwischen unterschiedlichen Cloudanbieter kann gewählt werden: SAP®, Google, Microsoft Azure, ..

Die Public Cloud (HANA Cloud Platform)

Die Public Cloud gibt es bereits für kleines Geld und ist unter idealen Umständen innerhalb weniger Wochen einsatzbereit. Wenn Ihr Unternehmen nur über Standardprozesse verfügt, kommen Sie mit dieser Variante womöglich gut zurecht. Jedoch gilt es zu bedenken, dass weniger Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Zudem werden nur eine begrenzte Anzahl von Branchen und Sprachen unterstützt. Unbedingt zu bedenken ist auch, dass lediglich mit Greenfield (komplette Neuinstallation ohne Altdatenmigration) ein Weg in die Public Cloud führt. Für viele Unternehmen ein klares Ausschlusskriterium.

Die Private Cloud (HANA Enterprise Cloud) 

Im Gegensatz zur Public Edition, bei der jeder Kunde dieselbe Cloud nutzt, verfügt man bei der Private Edition über eine eigene virtuelle private Cloud. Der Vorteil: Mehr Flexibilität und Einfluss über das SAP® System. Während in der Public Cloud Software-Updates nach dem Zeitplan der SAP® automatisch eingespielt werden, kann dies bei der Privat Edition eigenständig geplant werden. Außerdem können Sie mit bestehenden Daten aus Ihrem alten ECC 6.0 System auf die S/4 Privat Cloud migrieren. In der Privat Edition sind zudem Codemodifizierungen, Erweiterungen und die Implementierung von Drittanbieter Add-ons wie z.b. die prodata Add-ons für Zoll und Außenhandel, möglich. 

Der große Nachteil der Cloud: Sensible Unternehmensdaten liegen in einer Cloud und mangelnde Flexibilität und Kontrollmöglichkeiten müssen, zumindest in der kostengünstigeren Public Cloud, in Kauf genommen werden. Unternehmen, die auf Datenschutz und Prozessoptimierungen großen Wert legen, geben daher der On-Premise Variante klar den Vorzug. Wer mit der Speicherung seiner Unternehmensdaten in der Cloud leben kann, ist die neue Private Edition eine interessante Option.

Die Hybrid Option

Bei der Hybrid-Option handelt es sich um eine Mischform, bei der der Cloud Provider Netzwerk, Storage, Server und Virtualisierung übernimmt. Das Unternehmen entscheidet, ob es mit der Platform as a Service (PaaS) Variante nur Anwendungen und Daten selbst verwaltet oder lieber mit der Infrastructure as a Service (IaaS) auch Laufzeit, Middleware und Betriebssystem kontrolliert. In beiden Fällen muss sich der Kunde zwischen der Public oder Privat Cloud entscheiden. Die ausgelagerten Aufgaben übernimmt dann beispielsweise ein SAP® Partner für das Unternehmen.

S/4HANA On-Premise vs Cloud vs Hybrid

RISE with SAP®

RISE with SAP® nennt sich der neue Service der SAP um Unternehmen in ihren Transformationsprozessen optimal zu unterstützen und den Umstieg in die Cloud zu erleichtern. Mit der Business Transformation-as-a-service bietet SAP beispielsweise im Zuge einer S/4HANA Migration eine kundenindividuelle Gesamtstrategie, welche nicht nur auf das einzelne Projekt, sondern auf alle Bereiche und Prozesse eines Unternehmens abzielt. Dem Kunden wird ein maßgeschneidertes Paket an Lösungen und Produkten vorgeschlagen. Das bedeutet im Konkretem, dass alle Tools, Lösungen uns Services aus einer Hand stammen – also ein einziges Service Level Agreement (SLA) mit der SAP.

 

Verwandte Beiträge

Anmeldung zum prodata Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über alle Neuerungen in den Bereichen Zoll, Außenhandel, Compliance, Exportkontrolle, Warenwirtschaft, Wirtschaftssanktionen, SAP und vieles mehr informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Blog-Newsletter an, und erhalten Sie regelmäßige Statusmeldungen! Bleiben Sie immer am aktuellsten Stand!

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp